Flughafen-Gate
AfH_Logo_Komplett_CH.png

 What are the concerns of 

 Airliners for Humanity Switzerland? 

 

In der Schweiz wurde bereits Flugpersonal entlassen, weil es sich nicht impfen liess. Weshalb lassen sich nicht alle impfen? Die Gründe sind legitim und nachvollziehbar:

 

Flugsicherheit besteht aus einem Zusammenspiel zwischen Behörden, Airlines und den involvierten Mitarbeitenden. Daher ist es zwingend notwendig, dass alle Beteiligten grösste Sorgfalt walten lassen. In den Ausführungen zu den Themen Impfstoffe und Behörden haben wir gesehen, dass bei den neuartigen Covid-19 Injektionen immer noch viele Fragen offen sind, täglich neue Erkenntnisse ans Tageslicht kommen und die Notwendigkeit der Anwendung immer mehr in Frage gestellt werden muss. 

 

Seitens Hersteller wurden zu mehreren medizinischen Fragen noch keine Studien veröffentlicht. Sie sind immer noch damit beschäftig, das Produkt umfänglich zu prüfen. Die Behörden ihrerseits haben ebenfalls keine Risikoanalysen und Tauglichkeitsprüfungen vorweisen können. Darum wäre es mindestens an den Airlines, auf die Fragen und Bedenken ihrer Mitarbeiter einzugehen und Risiken betreffend Flugsicherheit klar zu prüfen und auszuschliessen.

"Flugsicherheit besteht aus einem Zusammenspiel zwischen Behörden, Airlines und den involvierten Mitarbeitenden."

Verantwortung

Damit eine Airline ein Impfobligatorium, mit einer neuartigen, für die Luftfahrt unzureichend geprüft und nur vorläufig zugelassenen, medizinischen Therapie einführen darf, muss zuerst jegliches Risiko ausgeschlossen werden. Daher sind Airlines verpflichtet, mittels umfassenden und regelmässigen Risikoanalysen nachzuweisen, dass keine Risiken für die Gesundheit und somit Flugfähigkeit des Personals entstehen, welche die Flugsicherheit nachhaltig negativ beeinflussen könnten. Nur wenn sämtliche Risiken berücksichtigt und ausgeschlossen wurden, darf so eine weitreichende medizinische Massnahme beim fliegenden Personal überhaupt angewendet werden.

Dies gilt selbstverständlich für sämtliche Luftfahrtsbetriebe und nicht nur die Airlines, welche ein Impfobligatorium für deren fliegendes Personal eingeführt haben.

Wurden diese Abklärungen vorgängig gemacht? Wenn ja, aufgrund welcher Daten und von wem?

Welche Folgen kann es für eine Airline haben, wenn diese selbst keine Risikoanalyse gemacht hat und folglich allfällige Risiken auf die Flugsicherheit weder beurteilen noch ausschliessen kann? Was geschieht bei einem Flugvorfall, wenn er auf die Folgen einer Covid-19 Impfung zurückzuführen ist? Was geschieht, wenn ein Grossteil des Flugpersonals krank wird, ausfällt oder sogar die Fluglizenz verliert? Gab es bereits eine Erhöhung der krankheitsbedingten Personalausfälle? Ist eine Tendenz erkennbar?

Auf der Seite "Rechtliches" beleuchten wir diese Thematik eingehend und verknüpfen alle Faktoren miteinander, um den gesamten Sachverhalt und die daraus entstehenden möglichen Konsequenzen darzustellen. Wir nehmen dafür als Beispiel die generelle Anwendung von Covid-19 Impfungen beim fliegenden Personal und stellen es auch in den Zusammenhang mit der Einführung eines Impfobligatoriums.

"Damit eine Airline ein Impfobligatorium, mit einer neuartigen, für die Luftfahrt unzureichend geprüft und nur vorläufig zugelassenen, medizinischen Therapie einführen darf, muss zuerst jegliches Risiko ausgeschlossen werden."

Fragen

Wie überwacht die entsprechende Flugaufsichtsbehörde die Airline und deren Risikomanagement, wenn sich sogar die Behörde selbst nicht in der Verantwortung sieht, sondern sich auf die Empfehlungen des Staates und der Zulassungsbehörden verlässt?

 

Wenn sich trotz entsprechender Vorschriften in der Luftfahrt, niemand um eine entsprechende Risikoanalyse gekümmert hat, wer trägt dann die Verantwortung? Das Flugpersonal selbst?

 

Was geschieht, wenn das Flugpersonal Fragen und Bedenken äussert, welche zwingend ernst genommen und beantwortet werden müssen, damit man sich mit gutem Gewissen impfen lassen kann? Wie ist der Sachverhalt, wenn sich jemand (Flugpersonal) bereits impfen liess? Was ist, wenn sie sich Flugpersonal sogar entgegen den Empfehlungen der Behörden "off-label" impfen liess?

Wie bereits erwähnt, wurde in der Schweiz bereits Flugpersonal entlassen, weil es sich nicht impfen liess. Und das trotz all den offenen Fragen und den ungeklärten möglichen Folgen. Sind dies das Niveau des Sicherheitsdenkens und der Flugsicherheit, welches wir uns alle wünschen und grundsätzlich erwarten, wenn wir in ein Flugzeug steigen, egal ob als Crew oder Passagier?

"Wenn sich trotz entsprechender Vorschriften in der Luftfahrt, niemand um eine entsprechende Risikoanalyse gekümmert hat, wer trägt dann die Verantwortung?"